Ergebnisse der Klausursitzung des FAK Wohnen am 21.11.2016 Thema: „Inklusives Wohnen“

Für den neu entstehenden Stadtteil Freiham hat die Landeshauptstadt München das
Ziel der Entstehung eines „inklusiven Stadtteils“ postuliert. In diesem Zusammenhang
ist die Frage zu klären, was der FAK Wohnen unter einem „inklusiven Stadtteil“ versteht. Der Facharbeitskreis Wohnen im Behindertenbeirat hat sich auf einer Klausursitzung
am 21.11.2016 mit dieser Frage auseinandergesetzt. Dabei spielten Aspekte des
Wohnens eine zentrale Rolle.
Die Ergebnisse der Klausur sind in dem hier vorliegenden Papier prägnant
zusammengefasst:

Klicken Sie hier, um sich das Papier anzusehen oder herunterzuladen.

Die Bayerische Bauordnung (BayBO) regelt in Artikel 48, welche Bauvorhaben in welchem Umfang barrierefrei sein müssen.
Die technischen Voraussetzungen im Detail werden in der DIN 18040 „Barrierefreies Bauen - Planungsgrundlagen“ dargestellt:
- DIN 18040 Teil 1 für öffentlich zugängliche Gebäude
- DIN 18040 Teil 2 für Wohnungen
Die DIN-Vorschriften finden Sie unter diesem Link.

Eine Broschüre zum Barrierefreien Bauen des Referates für Stadtplanung und Bauordnung - Lokalbaukommission finden Sie hier:
Barrierefrei Bauen - Baurechtliche Anforderungen

In den eigenen vier Wänden wohnen zu bleiben, ist der Wunsch vieler älterer Menschen. Nicht selten ist jedoch die eigenen Wohnung oder das eigene Haus nicht entsprechend ausgestattet und birgt Hindernisse und Gefahrenquellen.
Der Verein Stadtteilarbeit bietet mit der Broschüre „Daheim wohnen bleiben!“ eine Vielfalt von Informationen und gibt wertvolle Tipps zur Wohnungsanpassung für altersgerechtes Wohnen. Der 60-seitige Wegweiser zeigt Möglichkeiten auf und eine Checkliste hilft bei der Klärung der wichtigsten Fragen. Umfangreiche Informationen zu den Themen Alltagshilfen, besseres Wohnen durch Technik, Wohnungsanpassung und Demenzerkrankung, sowie die Förderung durch Kostenträger runden das Informationsheft ab.
Die Broschüre richtet sich nicht nur an ältere Menschen und ihre Angehörige, sondern kommt allen zugute, die sich für ein „barrierearmes“ Wohnungsumfeld interessieren, schreibt Emilia Müller, Bayerische Staatsministerin für Arbeit und Soziales, Familie und Integration in ihrem
Vorwort.
Die im Februar 2015 erschienene 1. Auflage über 20.000 Exemplare wurde durch das Bayerische Sozialministerium gefördert und konnte deshalb kostenfrei an alle Bayerischen Städte und Gemeinden sowie soziale Dienstleister versandt werden.
Die nun erschienene 2. Auflage kann gegen eine Schutzgebühr von 4,50 € per Postzustellung im Einzelbezug beim Verein Stadtteilarbeit, Aachener Straße 9, 80804 München, Tel.: 089/35 70 43-0,   E-Mail:  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!  bestellt werden.
Bei Selbstabholung gilt ein Barverkaufspreis von 2,50 € pro Stück.

Kontakt:

Stadtteilarbeit e.V.
Beratungsstelle Wohnen
Aachener Straße 9
80804 München
Tel. 089 / 3570430
Fax 089 / 35704329
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.beratungsstelle-wohnen.de